1-Zimmer Wohnung mit Tiny Room

Aus der kleinen Wohnung eine große Wohnung machen

Auch für junge Berufstätige stellt sich die Frage, zwischen dem Wohnen zur Miete und Wohneigentum zu entscheiden. Die Kriterien sind hierbei natürlich andere als bei dem Bau eines Einfamilienhauses in ländlicher Lage. Die wichtigsten Kriterien sind die zentrale Stadtlage und der Preis der Wohnung. Da insbesondere in attraktiven Stadtlagen die Quadratmeterpreise hoch sind, muss bei der Größe der Wohnung gespart werden.

Der Kompromiss zwischen Lage, Größe und Preis ist daher immer häufiger eine kleine oder sehr kleine 1-Zimmer Wohnung. Die Einrichtung einer Wohnung mit einer Größe von 20m2 bis 40m2 ist es, alles was es zum Leben braucht in der Wohnung unterzubringen und gleichzeitig eine gute Raumatmosphäre zu bieten, so dass de Wohnung nicht vollgestopft wirkt.

Hier zeigen wir im Vergleich zwei Wohnungen mit identishem Grundriss. Die eine Wohnung ist konventionell möbliert, die andere ist mit einem Tiny Room ausgestattet.

Die konventionell möblierte Wohnung erinnert an eine typische Junggesellenwohnung. Ein großer Teil des Raumes wird durch das Bett eingenommen. Es findet sich noch Platz für einen kleinen Tisch, der sowohl als Esstisch, wie auch als Arbeitstisch dient. Außerdem gibt es einen Fernseher auf einem kompakten Sideboard und den dazu passenden Sessel.

1-Zimmer-Wohnung_Render+plan

Wird die gleiche Wohnung mit Tiny Room eingerichtet ergeben sich neue Möglichkeiten. Da das Bett im nicht genutzten Zustand kaum Platz einnimmt, findet sich Platz für einen großzügigen Esstisch in der Mitte des Raumes, ohne dass die Wohnung überfüllt wirkt. Der Platz an dem zuvor das Bett stand kann wie ein Wohnzimmer genutzt werden und bietet Platz für eine große Couch. Es ist sogar noch Platz für einen kleinen Schreibtisch mit Rollcontainer in der Ecke des Zimmers. Der Zusätzliche Stauraum im Schrank und Regalen des Tiny Room sorgt zusätzlich für Ordnung.

Tiny_Room_1-Zimmer-Wohnung_Render+plan

Zusammengefasst sind die Vorteile des Tiny Room für diesen Anwendungsfall

  • Platz für großzügigere Möblierung - Esstisch mit Platz für Gäste & große Couch
  • Mehr Stauraum durch Tiny Room Schrnak und Regale
  • Eigener Schreibtisch-Arbeitsplatz
  • Wenn es nicht gebraucht wird, ist das Bett unsichtbar

Kinderzimmer mit TinyRoom

Platz zum Spielen und für Hobbies

Insbesondere bei Neubauprojekten in Städten werden Kinderzimmer in als sehr kleine Räume von 10m2 geplant. So kann die Wohnung mit einem Kinderzimmer aufwarten, obwohl der Platz in teuren Innenstadtlagen knapp und teuer ist. In einem solchen relativ kleinen Zimmer findet sich noch Platz für ein Einzelbett, einen kleinen Schreibtisch und einen Kleiderschrank. Platz zum Spielen und für Hobbies bleibt aber kaum.

Kinderzimmer_render+plan

Hier kommen die Stärken von TinyRoom ins Spiel. Durch TinyRoom wird ein kleines Zimmer zu einem großen Freiraum

  • Ein großer Teil des Zimmers steht frei zur Verfügung für z.B. ein großes Musikinstrument oder einen Tischkicker
  • Wird das Bett nach oben gefahren und die Schreibtischfläche hochgeklappt ist fast die komplette Fläche des Zimmers (9,8m2 von 10,3m2) frei zur Verfügung
TinyRoom_Kinderzimmer_render+plan

WG-Zimmer mit TinyRoom

Neue Möglichkeiten für gemeinschaftliches Wohnen

Das Leben in Wohngemeinschaften ist heute, insbesondere in Städten, ein weitverbreitetes Wohnmodell. Es sind bei weitem nicht mehr nur Studenten, die sich aus finanziellen Gründen in Wohngemeinschaften, kurz WGs, zusammenschließen. Auch für Berufstätige sind WGs eine attraktive uns kostengünstige Alternative zur Single-Wohnung.

In der Regel verfügt eine WG über eine geteilte Küche und Badezimmer. Die Privatzimmer dienen ihnen dann als Schlaf- und Wohnzimmer zugleich. Viele Wohnungen, die heute von WGs genutzt werden,  waren jedoch nie für diese Nutzung vorgesehen. So gibt es im Wohnungsgrundriss meist ein oder mehrere kleine Zimmer (10m2 und weniger), die ursprünglich Kinder oder Bedienstetenzimmer waren oder durch den nachträglichen Badezimmereinbau entstanden sind.

Komfortables und individuelles Wohnen auf einer Fläche von weniger als 10m2 ist eine echte Herausforderung. Wie dieser Grundriss mit Einrichtung zeigt, bleibt  nur Platz für ein Bett, einen Kleiderschrank und einen Nachttisch. Da das Bett schon 1/3 der Fläche einnimmt, sind die Möglichkeiten für die weitere Einrichtung begrenzt.

 

Im Vergleich hierzu zeigt die folgende Ausstattung mit dem TinyRoom-Wohnkonzept, wie auch auf sehr kleiner Fläche noch komfortabel gewohnt werden kann. Da das Bett tagsüber an der Decke verschwindet und hier auch noch der ansonsten "tote" Raum vor der Tür für das TinyRoom genutzt wurde, ergeben sich hier ganz andere Möglichkeiten. So finden auf diese Weise neben dem Kleiderschrank noch ein Sessel, eine TV-Bank und sogar ein kleiner Sekretär-Schreibtisch (Teil des TinyRoom) Platz. Und wenn das Bett nach oben gefahrenem Bett bleibt noch genug Platz auf dem Boden für eine Yogamatte, so dass das kleine Zimmer sogar Platz für Sport bietet.

 

In Summe sind die Raumatmosphäre und Nutzungsmöglichkeiten insbesondere für so kleine Zimmer beeindruckend. Wenn Sie es nicht in der Praxis gesehen haben, werden Sie es kaum glauben.